Suchbegriff eingeben und Eingabe drücken

Wissenschaftsbeirat

Ron Z. Goetzel, Ph.D

Senior Scientist und Director des Institute for Health and Productivity Studies; Vice President, Consulting and Applied Research

Analytik und Forschung
Ron Goetzel trägt zwei Hüte. Er ist ein Senior Scientist und Director am Institute for Health and Productivity Studies (IHPS) an der Bloomberg School of Public Health der Johns-Hopkins-Universität und Vice President of Consulting and Applied Research bei Truven Health Analytics. Die Mission des IHPS besteht darin, die Kluft zwischen der akademischen Welt, der Wirtschaftsgemeinschaft und dem staatlichen Gesundheitswesen zu überbrücken – indem es akademische Ressourcen in politische Debatten und alltägliche Geschäftsentscheidungen einbringt sowie Probleme des Gesundheits- und Produktivitätsmanagements auf die Tische der Akademiker legt.Bevor er nach Johns Hopkins wechselte, war Dr. Goetzel an der Fakultät der Universitäten Emory und Cornell.

Dr. Goetzel ist verantwortlich für die Leitung innovativer Forschungsprojekte für Einkäufer aus dem Gesundheitswesen, von Pflegeheimen, staatlichen Einrichtungen und für Pharmazeutikkunden, die sich für die neueste Forschung zur Beziehung zwischen Gesundheit und Wohlbefinden, medizinischen Kosten und beruflicher Produktivität interessieren. Er ist ein national anerkannter und vielfach publizierter Experte für Gesundheits- und Produktivitätsmanagement (HPM), Return on Investment (ROI), Programmauswertung und Ergebnisforschung. Dr. Goetzel hat über 100 Peer-reviewed-Artikel und Buchkapitel veröffentlicht und macht oft Präsentationen auf internationalen Wirtschafts- und Wissenschaftsforen.

Dr. Goetzel arbeitete als Hauptprüfer an einem Projekt, das vom National Heart, Lung and Blood Institute (NHLBI) gesponsert wurde und sich mit der Prävention von Fettleibigkeit am Arbeitsplatz befasste. Er war Studienleiter für die Centres for Medicare and Medicaid Services (CMS) Senior Risk Reduction Demonstration, New Opportunities for Healthy Aging in Medicare Initiatives und andere Studien, die sich mit der Krebsvorsorge und Behandlung von Volks- und Rassenminderheiten, chiropraktischer Versorgung, Wiederherstellung der Sehkraft und Incentive-Strukturen für die Verbesserung der Gesundheit von Medicaid-Empfängern beschäftigten. Zudem war er als Studienleiter bei der Federal Employee Worksite Health and Wellness Initiative tätig, die vom Office of Personnel Management durchgeführt wurde. Für die Centres for Disease Control and Prevention (CDC) war Dr. Goetzel Studienleiter bei einem Projekt, das in New York City zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen dem privaten und dem staatlichen Sektor durchgeführt wurde und sich mit Gesundheitsförderungsprogrammen für Arbeitgeber beschäftigte. Er war Studienleiter bei einem CDC Cooperative Agreement zur Förderung der Gesundheitspolitik und Krankheitsverhütung, wobei seine spezifische Aufgabenstellung darin bestand, die Kostenlast von durch Impfstoffe verhütbaren Krankheiten von Erwachsenen einzuschätzen (Zoster).

Als Studienleiter einer von der National Association of Chronic Disease Directors finanzierten Studie und in enger Zusammenarbeit mit der CDC identifizierte Dr. Goetzel die Charakteristika von vielversprechenden Praktiken bei Gesundheits- und Produktivitätsmanagementprogrammen am Arbeitsplatz. Er arbeitete auch mit dem US-amerikanischen Verteidigungsministerium an zwei Studien zur Gesundheitsförderung und zum Belastbarkeitstraining für die Armee und Luftwaffe der USA.  Er unterstützt jetzt das Verteidigungsministerium beim Messen der Auswirkungen der Healthy Base Initiative, die sich auf das Management von Fettleibigkeit und Tabakkonsum beim Militär konzentriert.